Zurück      Grüngürtel-Querung      Workshop Grüngürtel-Querung
Counter

Workshop am 13.09.2018
zur Grüngürtel-Querung der Nord-Süd Stadtbahn

(ein Vorschlag der Anwohner-Initiative Colonia ELF)

Ein Beitrag zum ECHY 2018-Projekt: Das Kölner Grünsystem – ein zukunftsweisendes Erbe

Location


Inhalt:

Bericht zum Workshop
Presseinformationen
Weitere Diskussionsbeiträge
Niederflurbahn nach Meschenich
Danksagungen
Dank für Terminbekanntgabe


Bericht zum Workshop

Bericht als PDF-Datei herunterladen.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Grüngürtel-Querung.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Moderator Werner Keil (Köln mitgestalten) lief der WDR-Beitrag Lokalzeit Köln vom 05.06.2018. Entgegen der ursprünglichen Planung folgte danach die Ortsbegehung. Nach einem kurzen Hinweis auf die wesentlichen zu beobachtenden Punkte nahmen die TeilnehmerInnen die möglichen Trassenführungen am Verteiler in Augenschein.

Der Moderator führte in den Hauptteil der Veranstaltung ein, bevor der Amtsleiter für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau der Stadt Köln Gerd Neweling die drei städtischen Planungsvarianten erläuterte: eine Hochbahnbrücke über den Verteiler hinweg, ein Bahntunnel unter dem Verteiler hindurch und eine Trassenführung ca. 300 m westlich um den Verteiler herum. Der Sprecher der Anwohner-Initiative Colonia ELF Andreas Wulf erklärte, dass die Anwohner in ihrem Vorschlag von 2011 einen anderen Ansatz gewählt hatten: künftige Vermeidung der Staus am Verteilerkreis. Eine veränderte Verkehrsführung erhöhe die Leistungsfähigkeit des Straßenverkehrs und die Gleise mitten durch den Verteilerkreis würden die Hauptverkehrsströme nicht mehr kreuzen. Während der Vorträge wurden Verständnisfragen direkt beantwortet.

In der anschließenden Diskussion zu den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Planungsvarianten sprachen Teilnehmer auch weitere Themen an: die geplante P+R-Anlage am Verteiler und den Busbahnsteig an der Arnoldshöhe (mit Wendeschleife und Busspur), der bei einer Verlängerung der Nord-Süd Stadtbahn nach Meschenich ab 2024 wieder entfernt werden müsste.

Anwohner erreichen Prüfung ihres Vorschlages

Der Moderator beschloss die Veranstaltung und lobte die Sachlichkeit des Diskurses und die Bereitschaft zum offenen Dialog: gute Stadtratsbeschlüsse bedürfen einer intensiven, frühzeitigen und prozessualen Interaktion von Bürgern, Verwaltung und Politikern. Neweling versprach, die Machbarkeit des Anwohnervorschlags ebenso wie die der städtischen Planungsvarianten untersuchen zu lassen – wofür er prompt den Beifall im Saal erhielt.

Begrüßung Lokalzeit WDR Ortsbegehung Anwohnervorschlag Optionsvariante Fragen Colonia ELF


Presseinformationen

Verteilerkreis ohne Staus openPR Koeln-InSight.TV Meine Südstadt KStA gruensystem.koeln


Weitere Diskussionsbeiträge
zur geplanten P+R-Anlage und zur Bushaltestelle Arnoldshöhe

P+R-Anlage ohne Sinn Einzugsgebiet Geldverschwendung Busanbindung KVB-Info


Niederflurbahn

Für die Kölner Niederflurbahnen reichen etwa 30 cm hohe Bahnsteige. Hochflurbahnen, wie die nach Meschenich geplante Linie 5, benötigen dagegen 90 cm hohe Bahnsteige und entsprechend längere Rampen (ca. 30 m), damit die Fahrgäste barrierefrei auf die Bahnsteige kommen. Niederflurbahnen stehen für eine bessere städtebauliche Integration.

Niederflurbahn


Danksagungen

Colonia ELF dankt den 187 Bewohnern der Siedlung Heidekaul 1 bis 33 für die 187 Unterschriften, mit denen diese Initiative im Jahr 2010 gestartet wurde. Der Dank gebührt auch den Mitgliedern der Arbeitsgruppe Wohnungsfürsorge Heidekaul, die zwischen dem 23.04.2010 und dem 24.08.2012 in 15 Sitzungen die Fragen, Forderungen und den Anwohner-Vorschlag für ein Gesamtkonzept des Verteilerkreises Köln-Süd entwickelt haben.

Für die Bereitstellung der Allerheiligenkirche danken wir dem evangelischen Standortpfarrer Köln I, für die Technik den Herren Achim Wolfgarten und Ottmar Lattorf sowie der Firma BEAMER4COLOGNE und der WDR-Lokalzeit für die Genehmigung zum Ausstrahlen des Lokalzeit-Beitrages vom 05.06.2018. Danke auch für die Freiwilligen, die sich als Ansprechpartner und Helfer für die Ortsführung bereit erklärt haben sowie Herrn Hauptkommissar Wolfgang Nierhaus für die polizeiliche Beratung.

Besonders bedanken wir uns für die Moderation durch Herrn Werner Keil (Köln mitgestalten), Herrn Gerd Neweling (Amtsleiter Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau Stadt Köln) und Herrn Andreas Wulf (Sprecher der Anwohner-Initiative Colonia ELF).


Vielen Dank für die Terminbekanntgabe:

Grüngürtel-Querung Werbung ECHY 2018 Werbung gruensystem.koeln Werbung auf Stadtrevue Werbung auf Dorfgemeinschaft Rondorf-Hochkirchen-Höningen Werbung auf Koeln-InSight_TV Werbung Wochenspiegel Werbung auf Koeln.de Werbung auf Popula.de Werbung Kölnische Rundschau Werbung Kölner Stadtanzeiger

Seitenanfang  /   Zurück  /   Home