Koeln Logo
Schriftzug AG Heidekaul Heidekaul
Heidekaulfest_2018 Aktionen    Straßenfeste    Bilder zum Fest:

Am 30.06.2018 feierte der Heidekaul sein 38. Straßenfest!

Plakat

Programm

WerbungWerbung am 27.06.2018

Info Kölner Stadtteil Liebe

Info report-K.de

Info Facebook

Info KOELN.DE


Motto
Motto 2018

Presseinformation
Presse-Info

Veröffentlicht auf OpenPR,
Facebook, Google+,
nebenan.de,
Kölner Stadtteil Liebe,
Koeln-InSight.TV,
LebeART Magazin
Kölner Wochenspiegel und auf BundeswehrVerband.


Wichtiger Hinweis !    Diese Sachen wurden beim Straßenfest gefunden: Bitte bei Herrn Hauke Michelsen melden.

OrgLtr

Loss mer eine nünne, solang mer dat noch künne.

Glückliche Nachbarn !

OrgLtrDie Heidekauler haben wieder ihr Straßenfest organisiert und diesmal alle Nachbarn aus nah und fern eingeladen. Das hat besonders die Sonne gefreut, die an allen drei Aktionstagen aus dem Strahlen gar nicht mehr herauskam.

Der Organisationsleiter Herr Hauke Michelsen gab Informationen zum Abschluss des Straßenfest-Aufbaus (Bild rechts).

Die Vorbereitungen beginnen immer mit dem traditionellen Vorbereiten der Erbsensuppe, damit schon vor den anstrengenden Aufbauarbeiten am Freitag klar ist, dass es nach dem Abbau am Sonntag auch eine zünftige Stärkung gibt. Die Dauer des Aufbaus der Zelte und Stationen war allerdings rekordverdächtig. So schnell konnte mit dem anschließenden Freibier und den gegrillten Würstchen gar nicht nachgekommen werden. Herr Jörg Michels erhielt den Titel "Held der Steaks" für seinen seit Jahren unermüdlichen Einsatz am Grill. Nebenbei und häufig zeitgleich leitet er auch immer den Zeltauf- und -abbau. Herr Klaus Thomas ist neben Herrn Jürgen Hertwig einer der Elektriker, die von Anfang an dabei sind. Da wurde es Zeit, ihn vom Stabselektriker zum Oberstabselektriker zu befördern! Das Festkomitee und die Arbeitsgruppe Wohnungsfürsorge Heidekaul freuten sich, dass so viele Nachbarinnen und Nachbarn beim Aufbauen geholfen hatten.


Mit viel Werbung wurden die Nachbarinnen und Nachbarn aus ganz Köln eingeladen. Dazu gehörten auch Lautsprecher-Durchsagen in Raderthal, die Herr Winfried Mennemann schon in früheren Zeiten durchgeführt hatte. So kamen deutlich mehr Gäste als in den Jahren zuvor. Viele der Besucher, die das erste Mal vorbei gekommen waren, staunten über das umfangreiche Angebot, vor allem für die Kinder. Sie wollen im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein.

Pünktlich öffnete die Bon-Kasse, die von Frau Karla Schaller-Meuther und Frau Mirjam Arends geleitet wurde.

Herr Hauptkommissar Wolfgang Nierhaus lässt es sich bereits seit Jahren nicht nehmen, die Kinder im Polizeifahrzeug mit Blaulicht durch die Siedlung zu fahren. Das verhindert Berührungsängste, schafft Vertrauen und macht auch noch richtig viel Spaß. Da war es längst überfällig, ihn zum Veedels-Schutzpolizisten zu ernennen. Die Jugendfeuerwehr Rodenkirchen führte eine Löschübung durch und sorgte für Begeisterung, weil auch die Kinder – unter fachmännischer Anleitung – selbst an den Wasserschlauch durften. Im Kinderzelt hatten sich Frau Frau Daniela Balduhn und Frau Justina Przybyla neue Spiele ausgedacht, die bei den Kindern sehr gut ankamen.

Der von den Nachbarn selbst gebackene Kuchen war köstlich und der Kuchentresen, der von Frau Sonja Hüsmann geleitet wurde, war stets umringt. Die zarten Steaks und die frische Bratwurst, die an der Grillstation von Herrn Jörg Michels und Herrn Olaf Hartkopf zubereitet wurden, ließen keinen hungrig zurück. Das frisch gezapfte kühle Kölsch tat gut bei dem heißen Wetter. Herr Reinhard Frank und Herr Michael Borsikowski sorgten dafür, dass ein leeres Fass nicht lange auf dem Tresen stand. Die Stimmung war großartig sowohl vor als auch hinter den Ständen. Selbst der Kinder-Flohmarkt entwickelte sich zu einem Erfolg. Vor den Lautsprechern tanzten die Gäste zur Musik von DJ Detlef Walter, der von Bernd Josef und später von Jörg Michels unterstützt wurde. In den Zelten und im wohltuenden Schatten der Bäume diskutierten die Besucher angeregt und freudig. Wer dem Treiben eine Zeit lang zusah, konnte nur zu dem Schluss kommen, dass hier nur glückliche Nachbarn einen schönen Samstag ausgelassen feierten – und das bis in die späten Abendstunden.

Am Sonntag waren um 10:00 Uhr trotzdem wieder viele Helferinnen und Helfer zur Stelle und bauten alle Stände und Zelte ab, reinigten den Bierwagen und räumten auf – obwohl trotz der vielen Gäste kaum Müll herumlag. Sogar die Kinder hatten am Vortag ihr Zelt noch aufgeräumt. Zufrieden wurde nach getaner Arbeit die Erbsensuppe verspeist. Das Koch-Team hatte sich wieder mal übertroffen. Der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Wohnungsfürsorge Heidekaul Herr Andreas Wulf erhielt als Dank für seine Arbeit ein Buch mit Widmung der Heidekauler. Herr Gerhard Peitsch, der mit seinem Bettelbrief um die selbstgebackenen Kuchen gebeten und auch das Koch-Team organisiert hatte, dankte vor allem dem Organisationsleiter Herrn Hauke Michelsen und ließ für ihn den Trinkspruch der Heidekauler ausrufen:

Heide "-kaul", Heide "-kaul", Heide "-kaul, -kaul, Prost"!

Es war bestimmt in der gesamten Siedlung zu hören!

 

Bildergalerie: (Fotos von Hauke Michelsen)

Durch Anklicken eines Bildes wird es vergrößert!
Das PopUp-Fenster des Bildes bitte immer schließen. Es bleibt sonst ggf. im Hintergrund !


Fest_View
Eingangsbanner

Fest_View
Team Erbsensuppe

Fest_View
Lecker Erbsensuppe

Fest_View
Zeltaufbau

Fest_View
Aufbau geschafft

Fest_View
Getänke testen

Fest_View
Nette Nachbarn ...

Fest_View
... auch ordentlich gereiht

Fest_View
Held der Steaks

Fest_View
Oberstabselektriker

Fest_View
Bierwagenengel

Fest_View
Frühstück

Fest_View
Immer lustig

Fest_View
Stationen Kuchen und Musik

Fest_View
Kinder-Flohmarkt

Fest_View
Grill

Fest_View
Kinderspiele

Fest_View
Lecker Kuchen

Fest_View
Hier scheint die Sonne

Fest_View
Infos Heidekaul

Fest_View
Bon-Verkauf

Fest_View
Veedels-SchuPo

Fest_View
Freunde und Helfer

Fest_View
Kinder-Einsatz

Fest_View
Wasser marsch

Fest_View
Fachlich eingewiesen

Fest_View
Engagierte Freiwillige

Fest_View
Tolle Spiele

Fest_View
Mambo Nr. 5 Showeinlage

Fest_View
Meisterhaft

Fest_View
Essen und Trinken

Fest_View
Musik hören

Fest_View
Läuft bei uns

Fest_View
Abbau

Fest_View
Was zum Lesen

Fest_View
Dank an Vorsitzenden

Fest_View
Ausklingen lassen
     

Ein volles Programm wartete auf die Gäste. Mit Info-Tischen wurde die aktuelle Arbeit der Arbeitsgruppe Wohnungsfürsorge Heidekaul und der Anwohner-Initiative Colonia ELF vorgestellt. Herr Winfried Mennemann warb für das Bundeswehr-Sozialwerk mit einem eigenen Stand.

Colonia11BwSW




Schlussstrich:

Schlusswort

Nach dem Abbau und der stärkenden Erbsensuppe endet ein rundum gelungenes Nachbarschafts-Event. Alle freuen sich auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.


 

Seitenanfang